Münsterhack 2017

Hallo Open Data Freunde,
tolle Nachrichten aus Münster! Wir als neugegründetes Open Knowledge Lab haben einen großen Wettberb gewonnen! Auf unserem ersten Hackathon, haben wir eine coole Augmented Realtity App für die Stadt Münster entwickelt.



Im belebten Münsteraner Hafen, haben wir gemeinsam in den schicken Räumen der items GmbH gearbeitet. Fünf Osnabrücker OKLab Mitglieder (Anton, Auss, Jannick, John, und Rüdiger) zusammen mit Manuel, einem items Mitarbeiter, verbündet, um eine neue Idee für die Stadt Münster zu realisieren. Münsterhack ist der erste Open Data Hackathon der Stadt Münster, in dem neun Teams miteinander innovative Ideen für ein besseres Münster entwickeln. Unterstützt wurden wir durch das Know-how unserer Mentoren, Essen, Energydrinks, und natürlich Daten. Als Team BusReality haben wir bis tief in die Nacht an einem zweigeteilten Projekt gearbeitet: Vier arbeiteten an einer Augmented Reality FIS Säule (digitale Verspätungs Anzeige) die jede “analoge” Haltestelle in Sekundenbruchteilen modernisiert. Währenddessen haben sich die anderen zwei mit der Vorhersage von verspäteten Bussen beschäftigt. Nach zwei Tagen war es dann soweit, und wir konnten unsere Ergebnisse bei den Stadtwerken präsentieren! Nach wirklich langen 45 Minuten, Snacks und Bier hatte die Jury endlich eine Entscheidung gefällt. Der Sieger hieß BusReality!

Und hier ist unser Video mit unserer Gewinneridee. Danke an alle, die dieses Event ermöglicht haben! Wir warten schon auf den ersten Open Data Hackathon in Osnabrück!</p>

Liebe Grüße,
John

“Offene Daten sind Daten, die von jedermann frei benutzt, weiterverwendet und geteilt werden können.” opendatahandbook.org